Login | Register
Forgot your password?

A password will be emailed to you.

Space Chem
Unser Rating
Euer Rating
GD Star Rating
loading...

Chemieunterricht

Wieder macht mir der Stickstoff Probleme. Zwar war es mir möglich, die Dreifachbindung zu lösen, doch das Methan aus dem anderen Reaktorzyklus schafft es einfach nicht rechtzeitig in die Endproduktion. Die Folge: Stickstoff verstopft mir die Leitungen und sorgt nach etwa 20 Produktionszyklen für einen Fehler in der Reaktion. Dann endlich kommt mir der rettende Gedanke: Ich kann die Abspaltung des Wasserstoffs beschleunigen, indem ich einen zweiten Waldo hinzuziehe. Und tatsächlich: Mein Stickstoffmonoxid kommt am anderen Ende raus, wie es soll und meine Leitungen sind gleichmäßig ausgelastet. Problem gelöst!

Was ein bisschen so klingt wie das (sterbend langweilige) Gespräch zwischen zwei Chemikern ist der überraschend spannende Ablauf des Puzzlespiels Space Chem. In dem kürzlich veröffentlichten Titel von Zachtronics Industries geht es darum, chemische Elemente zu Molekülen zusammenzufügen oder Bindungen zwischen Elementen aufzubrechen, um Säuren und Gase herzustellen. Dabei stehen dem Spieler etwa ein Dutzend Befehle zur Verfügung, die geschickt eingesetzt werden müssen, um das gewünschte Endprodukt zu generieren. Man muss dafür übrigens kein Chemiker sein. Die Aufgaben folgen einem rein logischen Modell, das sich am besten als mechanischer Produktionskreislauf beschreiben lässt.

Space Chem setzt dem Spieler relativ schnell schier unlösbare Aufgaben vor. Es kann durchaus vorkommen, dass man zwei Stunden an der Lösung für eines der Puzzles sitzt. Umso befriedigender ist das Gefühl, sobald man ein kompliziertes Level abgeschlossen hat. Das Spiel macht vieles richtig, sei es das unverbrauchte, sehr innovative Spielprinzip oder die Möglichkeit, seine abgeschlossenen Levels mit denen anderer Spieler zu vergleichen (was übrigens enorm motiviert, bereits geschaffte Levels erneut zu starten und seine chemischen Reaktionen zu optimieren). Das Spielgefühl ist durchweg rund. Auch die Möglichkeit, ein Video seines geschafften Levels direkt auf Youtube hochzuladen ist eine geniale Idee. Steckt man nämlich einmal wirklich fest, so reicht eine kurze Suche auf dem Videoportal und schon sieht man, wie andere Spieler das fragliche Level gelöst haben.

Die Präsentation dagegen ist nicht gerade berauschend. Die grafische Palette reicht von zweckmäßig bis hässlich. Interface, Menüs und gerade die Draufsicht auf mehrere Reaktoren würden durchaus eine Schönheitskur vertragen.

Doch sei es drum: Space Chem macht süchtig! Jeder, der auf Puzzlespiele steht, sollte sich zumindest die Demo anschauen.

Der ideale Spieler…

  • …hat genug Ausdauer, mehrere Stunden an einer Aufgabe zu tüfteln.
  • …stört sich nicht an biederer Grafik.
  • …löst gerne die Schachecke in der Zeitung.
  • …weiß zumindest, was Moleküle und das Periodensystem sind.

Es verdient einen Platz in unserem Herzen, weil…

  • …Space Chem Innovation pur ist.
  • …es eine ganz eigene Denkweise erfordert.
  • …es auch nach Stunden des Tüftelns immer noch motiviert.
  • …die Steuerung gut funktioniert.
  • …sehr gute Ideen drinstecken (Youtube-Konnektivität, High Score Darstellung).
  • …die Musik schlechter sein könnte…

…aber leider…

  • …auch besser. (Ist Geschmackssache!)
  • …erreicht die Grafik gerade mal mittleres Flashspiel-Niveau.
  • …wird das Spiel schnell sehr schwer und geizt mit Hilfestellungen.
  • …kostet es 14,99€.

Space Chem ist bei GamersGate und Steam für 14,99€ als digitaler Download erhältlich.

ZachtronicsIndustries besteht hauptsächlicha aus Zack Barth. Wenige werden von ihm oder seiner Firma gehört haben, doch ist Zack einer der großen Vordenker von Minecraft. Zacks Spiel “Infiminer” diente Notch als Vorbild für sein Hit-Spiel. Auch die anderen Spiele von Zack sind durchaus einen Blick wert.

http://www.zachtronicsindustries.com/
Reviewed by Judas on 28 March 2011

Leave a Comment