Login | Register
Forgot your password?

A password will be emailed to you.

Alter Schwede…

Einer der Grundsätze unserer Welt ist, dass du für deine Mühen entlohnt wirst. Du arbeitest hart, steckst dein ganzes Talent, dein Herzblut, deinen Schweiß und Tränen in ein Projekt und kannst am Ende des Tages den Erfolg einstreichen. Notch hat vorgemacht, wie das geht. Doch es muss nicht so sein. Der ebenfalls aus Schweden stammende Indie Developer Joakim Sandberg steht aus finanziellen Gründen kurz vor dem Aus. Aus seinen letzten Blogposts lässt sich eine gewisse Frustration herauslesen, eine Resignation, dass er nicht mehr so weiter machen kann, wie bisher. Und dabei hat er doch nur seinen Traum gelebt.

Sicherlich, vielleicht hat er sich mit seinem letzten Spielprojekt Iconoclasts übernommen. Vielleicht hat er nicht wirtschaftlich genug gedacht. Vielleicht hätte er kleinere Spiele umsetzen sollen, statt Titeln, die mehrere Monate, wenn nicht Jahre in Anspruch nehmen. Doch all diese “vielleichts” verblassen, sobald man Noitu Love 1+2, Legend of Princess oder eben das (bisher) unfertige Iconoclasts spielt. Man merkt diesen Spielen einfach die Liebe zum Detail an, mit der er zu Werke gegangen ist. Schön gezeichnete Hintergründe, grandios animierte Sprites und ein rundum gelungenes Spielgefühl versetzen einen zurück in eine Zeit, wo das allerhöchste der Gefühle noch Mode 7 Effekte waren.

Es ist schade, dass so jemand wie Joakim nicht den gewünschten Durchbruch erreicht. Aber vielleicht schafft er es trotzdem mit viel Blut, Schweiß und Herzblut. Ich wünsche es ihm!

Wer noch keines von Joakims Werken ausprobiert hat, der sollte unbedingt einmal auf seiner Developer Seite konjak.org vorbeischauen. Alle Spiele lassen sich hier kostenlos antesten und wer ihn unterstützen möchte, der kann ja sein Spiel Noitu Love 2 für 10$ kaufen. Darüber hinaus wird auf Drängen seiner Fans ein Paypal Konto eingerichtet, auf dem er Spenden entgegennehmen wird.

Leave a Comment